Die Kräuterolympiade für Freunde und Familie

von Anja Keilhack (Kommentare: 0)

Ein schönes Experiment für Kräuterfreunde ist die Kräuterolympiade. Sie lässt sich auch über Stadt- und Ländergrenzen hinaus veranstalten. Der Sieger erhält eine schöne Urkunde. Natürlich steht der Spaß an erster Stelle. Der Wettkampfgedanke sollte sportlich und fair bleiben. Dann wird aus diesem Spiel ein echtes Vergnügen, an dem alle Generationen teilhaben können. Und so geht’s:

 

Teilnehmer bestimmen!

Suchen Sie sich nur Teilnehmer aus, bei denen sich von Fairness ausgehen können und die Spaß an einer gemeinsamen Aktion haben. Wie viele es sind, spielt im Grunde keine Rolle. Bestimmen Sie dann den Stichtag, den Tag der Auswertung und die Rahmenbedingungen. Dazu gehören:

 

  • Welche Pflanze soll es sein?

  • Wie oft wollen Sie vergleichen?

  • Spielleiter bestimmen

  • Lineal wird benötigt

  • Termine für die Zwischenmessungen bestimmen

 

Die Vorbereitung

Der Rest geht ganz leicht. Am Stichtag säen alle Teilnehmer Ihr Kraut aus. In die Erde wird außerdem das Lineal gesteckt, damit ein Größenvergleich möglich ist. Wie das Säen erfolgt, das bleibt jedem selbst überlassen. Tricks sind also zulässig, solange der Zeitrahmen eingehalten wird. Auch die Wahl der Erde und möglicher Dünger sind frei. Unterschiedliche Vorgehensweisen bringen noch mehr Spannung in das gemeinsame Spiel und manchmal hat ausgerechnet der Erfolg, der mit simpler Gartenerde und wenig Hintergrundwissen mitmacht. Bei sehr guten Bedingungen zeigen sich schon nach zwei Tagen die ersten Erfolge. Jetzt können die ersten Fotos verschickt werden.

 

Der Spielleiter vergleicht

Der Spielleiter bekommt die Fotos per Mail. Er braucht auch den Zwischenstand von den vereinbarten Tagen. Einmal wöchentlich genügt völlig. Der Spielleiter fasst alle Fotos in einer Mail zusammen und informiert die Teilnehmer, wer gerade vorn liegt. Bei einer solchen Mail dürfen auch gerne Tipps und Tricks ausgetauscht werden. Sollte bei einem Teilnehmer die Saat nicht angegangen sein, darf er natürlich neu starten, muss aber zusehen, wie er die Konkurrenz einholt. Auch hier kann es Überraschungen geben. Vor allem der, der gerade führt, kann durch mehr Wärme oder Licht sein Kraut überfordern, und schon ändert sich etwas Führung.

 

Der Stichtag ist da

Am Stichtag wird erneut gemessen und verglichen. Die Verkündung des Siegers macht mehr Spaß, wenn alle sich treffen. Das kann z. B. bei einer gemeinsamen Feier der Fall sein. In diesem Fall bringen alle Teilnehmer ihr Kraut mit und es erfolgt die feierliche und gemeinsame Auswertung. Anschließend ist die Siegerehrung. Wer Freude an solchen Spielen hat, kann sie zu Weihnachten oder Silvester ausklingen lassen.

 

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere InformationenOK